125 Jahre Heimat- und Verkehrsverein Kettwig e.V.

Der HVV blickt in diesem Jahr auf eine Geschichte von 125 Jahren zurück, ein Zeitraum, der es in sich hatte. Zwei Weltkriege, waren zu überstehen, die auch zu Unterbrechungen geführt haben. Der Verein gehört zu den ältesten in Kettwig und wir haben daher allen Grund zum Feiern.
Am 11. Mai 1889 trafen sich Kettwiger Bürger aus dem damaligen Bürgerverein, dem Lokalgeschichtlichen Verein und dem Historischen Verein, um gemeinsam in der Gaststätte Otto Schiesen auf der Hauptstraße (heute Netto am Markt) in der Gründungsversammlung den „Verkehrs- und Verschönerungsverein Kettwig „ zu gründen. Ziel und Zweck des Vereins war genau auch wie heute, die Pflege des Brauchtums und des Standortes sowie die Werbung für Kettwig.
Der Verein arbeitete stets eng mit der damals eigenständigen Stadt Kettwig zusammen. Der Bürgermeister und der Stadtdirektor waren ständige Mitglieder im Hauptvorstand, was auch heute noch Parallelen findet, indem der Bezirksbürgermeister und andere Mitglieder der Bezirksvertretung präsent sind und im Vorstand mitwirken.
Durch den ersten Weltkrieg und die folgende Inflationszeit wurden alle Aktivitäten unterbrochen. Doch bei der ersten Gebietsreform 1929/1930, als mehrere Orte u.a. Werden nach Essen eingemeindet wurden, erwarb sich der Verein Verdienste und konnte die vorgesehene Eingemeindung abwenden, was dann 1975 trotz aller Anstrengungen nicht mehr gelang.
Während im März 1934 nochmals eine Neugründung zu einem Verkehrsverein mit dem Zusatz Heimatpflegeverein stattfand, wurde die Vereinstätigkeit kurz darauf durch den 2. Weltkrieg unterbrochen. Erst 1949 führte eine neue Initiative zu dem heutigen „Heimat- und Verkehrsverein“.
Schon zu Zeiten der Stadt Kettwig wurde dem Verein die Fremdenverkehrsarbeit übertragen, die später durch das vereinseigene Kettwiger Reisebüro fortgeführt wurde. Heute finden insbesondere eigene HVV-Fahrten regen Zuspruch.
Unser Verein war in den siebziger Jahren maßgeblich an der Errichtung des Hallenbades beteiligt. Der Aufbau eines Skulpturenparks beschäftigte uns viele Jahre bis schließlich der Historische Pfad folgte. Auch ein Mitwirken am Aufbau des „Alten Bahnhofs“ Kettwig ist zu nennen. Das Brauchtum wird hochgehalten durch den Volkliederkreis, Organisation des St. Martinszuges und des Weihnachtsmarktes sowie durch Meilenfeste. Werbung für Kettwig erfolgt durch die Gästebetreuer, das Angebot von Stadt- und Nachtwächterführungen und Bereithalten von Informations-Schriften und Broschüren. Auch wird ein Kunstfenster monatlich gestaltet. HVVaktiv spricht die Mitglieder in verschiedenen Bereichen an und unser Mitteilungsblatt sorgt für die notwendige Information. Alles sind Aufgaben, die uns stolz machen und darum feiern wir.
Das Jubiläum wird eingeleitet durch einen Empfang für alle Kettwiger Vereine und Institutionen, im Frühjahr folgt ein kleines Fest auf der Kirchtreppe (voraussichtlich am 05. April – die Presse wird berichten) zur Neuanbringung des Nachtwächters und Anfang Juli findet ein großes Volksfest „125 Jahre HVV“ in Verbindung mit KettIn und dem Unesco – Club. statt.

Im Januar 2014 – von Friedrich Gräbe

Advertisements

Offenes Singen im Alten Bahnhof Kettwig am 23. März 2014 um 16 Uhr

Pünktlich zum Frühjahrsbeginn ist im Alten Bahnhof Kettwig wieder das offene Singen des HVV Kettwig e.V.
Es ist Tradition, dass wir den Frühling mit heiteren Volksliedern begrüßen.
Wer singt, die Lungen hierbei öffnet, kann die Frühlingsluft einatmen. Bewiesen ist, dass Singen wertvoll für die Gesundheit ist.

Daher lädt der HVV alle Sangeslustigen in den Alten Bahnhof Kettwig ein.

Aktion PICOBELLO- SauberZauber am 15, März 2014 ab 10 Uhr

Der HVV Kettwig nimmt wieder, wie seit Jahren an der SauberZauber-Aktion teil.

Der Vorstand hat sich vorgenommen einige Ecken in Kettwig zu reinigen.
Wir bitten um gute Beteiligung aller Kettwiger. Machen Sie mit, jeder ist hier gern gesehen, unseren Stadtteil wieder von Abfällen und Unrat zu befreien. Die Gästebetreuer werden sich die Mühlengrabenbrücke vornehmen. Sie soll für die nächste Saison wieder vorzeigbar sein.

Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Bürgermeister-Fiedler-Platz. Wenn möglich bringen Sie spezielles Werkzeug mit.

Offenes Singen im Alten Bahnhof Kettwig am 23. März 2014 um 16 Uhr

Pünktlich zum Frühjahrsbeginn ist im Alten Bahnhof Kettwig wieder das offene Singen des HVV Kettwig e.V.
Es ist Tradition, dass wir den Frühling mit heiteren Volksliedern begrüßen.
Wer singt, die Lungen hierbei öffnet, kann die Frühlingsluft einatmen. Bewiesen ist, dass Singen wertvoll für die Gesundheit ist.

Daher lädt der HVV alle Sangeslustigen ein.

Treffpunkt: Sonntag 23.März 16 Uhr Alter Bahnhof Kettwig

Gästebetreuer werben weiterhin für Kettwig

Auch in diesem Jahr werden die Gästebetreuer des HVV wieder mit einem Infor-mationsstand auf der Mühlengrabenbrücke Werbung für Kettwig machen. Von Ostern bis Ende September sind sie sonntags und an einigen Feiertagen ehrenamtlich von 11 bis 17 Uhr präsent und geben den hoffentlich wieder zahlreichen Besuchern Auskünfte über unseren Stadtteil:

wo kann man einkehren, welcher Rundgang durch die Innenstadt ist lohnenswert, gibt es Wanderwege rund um Kettwig, welche Fahrradtouren kann man unternehmen und gibt es entsprechende Fahrradkarten, wie kommt man zum Bahnhof und wann fahren dort die Züge nach Essen/Düsseldorf ab, wo ist die nächste Bushaltestelle, was kann man wo über die Geschichte von Kettwig erfahren und sich durch Kettwig führen lassen, usw.

Bis zum Beginn der „Saison“ werden sich die Gästebetreuer mit Informa-tionsmaterial insbesondere der Städte Essen und Heiligenhaus und aus dem „neanderland“ eindecken, die neuesten Radwanderkarten besorgen, die vorhandene Liste der Hotels und Gaststätten sowie die Fahrpläne für Bus, Bahn und Schiff aktualisiert haben und – so banal es auch klingen mag – prüfen, ob auch der kleine Bestand an Pflastern ausreichend ist, denn danach wird ab und an schon einmal gefragt.

So wird deutlich, dass sich die Gästebetreuer auch im sechsten Jahr den Besuchern und Touristen wieder als Werbeträger und Informanten zur Verfügung stellen. Es macht durchweg viel Freude, wenn man zu zweit pro „Schicht“ (= drei Stunden) mit den Gästen ins Gespräch kommt und bei den verschiedensten Fragen Auskunft geben kann.

Aber: der Stamm der z.T. langjährigen Gästebetreuer braucht dringend auch personelle Unterstützung, damit es für den Einzelnen mit seinen sonntäglichen Einsätzen nicht zu viel wird. Wer von den Kettwigern bereit ist, sich dem Team der Gästebetreuer anzuschließen, wird gerne mitgenommen – und natürlich von den „alten Hasen“ auch gründlich eingearbeitet.

Wer sich angesprochen fühlt und mitarbeiten möchte, kann sich gerne melden bei Dieter Lambach (Tel. 16074), Armin Rahmann (Tel 18811), Karin Jeske-Herbold (Tel. 82454) und natürlich im Reisebüro des HVV (Tel. 2236).

A.R. / D.L.

Ausflug zur Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen am 13. Mai 2014

Auf der geführten Tour durch die weitläufigen Landschaften der ZOOM Erlebniswelten Afrika, Alaska oder Asien tauchen die Besucher ein in die Welt der Tiere. Auf rund 30 Hektar gibt es viel zu entdecken. Die Zoolotsen zeigen während der Tour die spannendsten Einblicke in die natürlich gestalteten Gehege und können viel über die Tiere erzählen.
Dauer der Führung ist 90 Min.

Für Führung, Eintritt und Anreise mit dem Bus zahlen Sie einen Betrag von € 32,50 für Mitglieder. Nichtmitglieder zahlen € 35.
Der Preis ist bei einer Beteiligung von 20 Personen berechnet..

Die Anmeldung muss bis zum 26. April 2014 im Kettwiger Reisebüro erfolgen.
Fahrt ab Kettwig, Taxiplatz vor der Commerzbank um 10 Uhr.