Das Interview – heute Ehepaar Ruth und Jürgen Maas

Das Interview

In lockerer Reihenfolge möchten wir aktiv tätige HVV-Mitglieder vorstellen

Diesmal das Kettwiger Ehepaar Ruth und Jürgen Maas

Vielen Kettwigern sind die Eheleute Maas bekannt durch den Bürgerbusverein, Lauftreff 2000 und dem Heimat-u. Verkehrsverein Kettwig, in dem sich beide engagieren.

 

HVV-aktuell: Herr u. Frau Maas wie kamen Sie zum HVV?

R.M. Nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben wollten wir unsere Freizeit sinnvoll verbringen. Da lag es nahe, auch dem Heimat –u. Verkehrsverein Kettwig beizutreten. Denn wir vertreten die Meinung, wenn man in Kettwig lebt, sollte man auch etwas für Kettwig tun. Der HVV bot uns dafür die richtige Plattform.

Inwiefern?

J.M. Nach einiger Zeit der Zugehörigkeit, wurden wir in den Aktivkreis aufgenommen. Dieser ist z.B. für Ausflüge in die nähere Umgebung, Wandern und für die Einladungen zu den jeweiligen Stammtischen, zuständig. Zusätzlich zu diesen Aktivitäten, haben wir von Frau Kogler, die in letzter Zeit für die Organisation des Glühweinstandes auf dem Weihnachtsdorf verantwortlich war, die Standleitung in Zusammenarbeit mit dem Ehepaar Jaletzky, im Dezember 2013 übernommen.

Die Besucher solcher Veranstaltungen sehen stets nur das fertige Ergebnis. Aber „was“ im Vorfeld an Arbeit und Organisation nötig ist, sieht Niemand!

Welche Aufgaben kamen damit konkret auf Sie zu?

R.M. Wir beginnen bereits im Oktober/November mit den Vorbereitungen. Das wichtigste ist die Standbesetzung. Es werden pro Tag mind. 12 Personen a 3 Stunden benötigt. Hierzu wird eine Helferliste/Dienstplan erstellt, die manchmal ein sensibles Vorgehen erfordert. Glühwein, Spirituosen und Kinderpunsch müssen geordert werden. Tassen, Warmhaltebehälter und Spülmaschine werden rechtzeitig bestellt.

Wie erreichen die zur Ausstattung der Hütte nötigen Gegenstände das Weihnachtsdorf?

J.M. Seit ca. 6 Jahren bin ich als Fahrer ehrenamtlich für den Bürgerbusverein tätig, dadurch habe ich die Möglichkeit den Bürgerbus, welcher der Verein dem HVV kostenlos zur Verfügung stellt, zu nutzen. Somit können sämtliche für die Einrichtung des Standes notwendigen Dinge, aus unserem Lager in der Bachstraße, zum Rathausplatz transportiert werden. Die bereits vorhandenen Hütten werden mit Inventar ausgestattet.

R.M. Jetzt übernehmen Frau Jaletzky und ich die nette Aufgabe den Stand weihnachtlich zu dekorieren. Ist alles fertig, freuen wir uns, wenn möglichst viele „Glühweintrinker“, wie im Dezember 2014, den Stand besuchen.

Dies ist nur eine nähere Beschreibung Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten in Kettwig. Bleibt bei so viel Engagement eigentlich noch Zeit für Hobbys?

J.M. Wir sind beide im Lauftreff 2000 aktive Mitglieder. In der Woche geht es 2x zum Walken. Hierfür habe ich eigens, im Auftrag des Vereins, einen Betreuerlehrgang absolviert.

R.M. Trotz der vielen Aktivitäten nehmen wir uns noch die Zeit für unser schönstes Hobby, die Enkelkinder. Das Jüngste kam Anfang Dezember 2014 in der schönen Stadt Prag zur Welt. Für ein weiteres Hobby, dem –Verreisen-, u.a. mit dem HVV, muss auch noch etwas Zeit sein.

Wir bedanken uns für das Gespräch, insbesondere für den kleinen Einblick der Organisation hinter die Kulisse eines HVV-Standes.

Marion Breuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s