Reisebericht: Lüttich – Belgiens zweitgrößte Stadt

Der Heimat- und Verkehrsverein führte eine Gruppe Kettwiger nach Lüttich, Belgiens zweitgrößter Stadt, gelegen an der Maas, früher  Zentrum der Schwerindustrie, auch glühende Stadt genannt wegen der zahlreichen Hochöfen. Heute sind diese Dinge weitgehend aus der Region verschwunden und Lüttich hat sich zum kulturellen Zentrum der Wallonischen Region entwickelt. Georges Simenon, den viele als Kommissar Maigret kennen, verbrachte in Lüttich seine ganze Kindheit und Jugend. Die Gruppe bummelte durch die Lütticher Altstadt mit den malerischen kleinen Sackgassen, bestaunte das Fürst-Bischofs-Palais, das Rathaus und den alten Markt, machte Pause an der berühmten Treppe Montage de Bueren mit ihren 374 Stufen, die zur Zitadelle führen. Leider war die Stiftskirche Sankt Bartholomäus mit ihrem faszinierenden Taufbecken geschlossen, aber dafür war der Besuch der Kathedrale St. Paul ein Highlight. Draußen sah man aufgrund eines Baugerüstes nicht viel von der Herrlichkeit, aber die Innenausstattung mit der Kombination zwischen den alten und neuen Fenstern, die sicher zu manch kontroversen Meinungen führte, gefielen. Eine Rundfahrt über die Maas, von wo aus man das Stadtbild noch einmal sehr schön vorbeigleiten ließ, rundete den Besuch ab. Der Bus machte abschließend noch einen Extra-Schlenker, damit alle einen Eindruck von dem prächtigen neuen Bahnhof gewinnen konnten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s