Andalusien – Glanzlicht am Mittelmeer…

… das war der Titel der ersten Fahrt des Heimat- und Verkehrsvereins Kettwig e.V. in diesem Jahr. Es sollte raus aus der tristen winterlichen Heimat hinein in warme Gefilde gehen! Und das hat geklappt! Die 31-Personen starke Gruppe startete im Schnee (!) bei Temperaturen etwas über 0°C. In Malaga begrüßten uns blauer Himmel und Sonnenstrahlen! Und die blieben uns bis zum Abschied treu! Vom Flughafen aus fuhren wir sofort zum Hafen und anschließend mitten in die Altstadt von Malaga, um zum ersten Mal auf dieser Fahrt Tapas  evtl. mit einem Glas Malaga-Wein draußen im Sonnenschein zu genießen! Anschließend führte uns der Weg entlang an der Mittelmeer-Küste zwischen dem herrlichen Malaga-Gebirge und dem Mittelmeer Richtung Gibraltar mit einem kleinen Stopp in der Nobel-Stadt Marbella mit unglaublich großen und schönen Jachten, schicken Autos und feinen Geschäften. Von Gibraltar aus konnten wir wegen des herrlichen Wetters die nahe Küste von Afrika sehen, ließen uns durch die engen Straßen von Gibraltar bis zu dem Affen fahren. Das nächste Ziel war Cádiz – am Rosenmontag! In Cádiz wird der Rosenmontag richtig gefeiert, alle Leute – auch die aus der weiteren Umgebung – waren bunt und fröhlich angemalt, kleine Gruppen musizierten, die ganze Stadt war auf den Beinen und wir mittendrin! Unser Programm führte uns anschließend nach Sevilla, diese wunderschöne Stadt mit den Zeugen der damaligen Weltausstellung von 1929, nämlich z. B. dem Plaza d’Espana, aber auch der Giralda, die auf der großen eindrucksvollen Kathedrale thront, der Palastanlage Reales Alcázares und den kleinen Gassen mit den netten Lokalen und leckeren Tapas.

Am nächsten Tag besuchten wir Cordoba, besichtigten die eindrucksvolle Mezquita und die darin erbaute Kathedrale, wir bummelten durch die Altstadt mit den blumengeschmückten Patios den vielen kleinen Läden und malerischen Gassen. In Ronda bestaunten wir die sog. neue Brücke, die über den Tajo in die Altstadt führt, bummelten durch die Altstadt, genossen den Blick über die Schlucht aus einem typisch andalusischen Wohnhaus und zu guter Letzt lernten wir die Stierkampfarena kennen und erfuhren alles,

was dazu gehört. An der schneebedeckten Sierra Nevada vorbei gelangten wir nach Granada, wo natürlich zuerst die großartige Alhambra auf dem Programm stand, anschließend bummelten wir durch das Albaicin Viertel, konnten von dort aus einen Blick auf die Alhambra und die schneebedeckten Berge werfen, und das alles  bei herrlich warmem Wetter! Am letzten Tag konnte jeder machen, was er wollte, wir übernachteten in Torremolinos, hatten den schönen Strand so ziemlich für uns, Malaga war nicht weit, die Gruppe genoss die freie Zeit, bevor wir wieder nach Hause flogen. Dort war der Schnee verschwunden und um uns die Rückkehr zu versüßen, empfing uns hier der blaue Himmel und zum Glück war es war nicht mehr so kalt (was sich jedoch einige Tage später rapide änderte!) Die Reise hat allen Teilnehmern richtig gut gefallen und die Erinnerung daran wird nicht so bald verblassen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s