Schöne Fahrten und Unternehmungen mit dem Heimat- und Verkehrsverein Kettwig

Auch in diesem Frühsommer haben wir mit dem HVV schöne Touren gemacht, die gut- besucht waren. Zuerst die Tagesfahrt nach Giethoorn, man nennt es auch das Klein-Venedig am Ijsselmeer, denn Gräben und Kanäle durchziehen den Ort und die angrenzende Landschaft. Eine Bootsfahrt überzeugte von der schönen Landschaft und dem hübschen Ort. Dresden lockte mit einem wunderschönen Programm: Die Stadt selbst mit Zwinger und Semper-Oper, eine Tagestour in die Sächsische Schweiz, Wanderung durch die Weinberge, die Moritzburg, Radebeul und die Wartburg. – Aber es gibt auch in der Nähe Schönes zu entdecken. Wir besichtigten die  Wasserburg Anholt. Das Schloss und der Park lohnten einen Besuch! Nachmittags gib es zum Büffelhof Kragemann. Wegen der großen Hitze stand nur eine kurze Führung auf dem Programm, die nichtsdestoweniger sehr informativ und kurzweilig war. Die Büffel, die sich normalerweise gern in Wasserpfützen suhlen, freuten sich über eine kurze Abkühlung aus dem Wasserschlauch und wurden sogar schon mit dem Winterfutter gefüttert, weil die völlig verdorrten Weiden gar nichts mehr hergaben. Schön im Schatten eines großen Baumes durften wir die verschiedenen Büffel-Käsesorten probieren. – Viel weiter weg führte uns die Sommer-Wochenfahrt: Süd-England und Cornwall sowie die Hauptstadt von Wales, Cardiff, standen auf dem Programm. Auch diese Länder haben unter der großen Hitze glitten, hatten aber mehr Regen als wir, so dass wir das leuchtende Grün der Wiesen und Felder, die leicht hügelige Landschaft mit den grünen Heckenabgrenzungen genießen konnten. Bei den Zielen an den Stränden von Cornwall glitzerte das Meer in der Sonne, die Felsen leuchteten in den schönsten Farben! Wir schlenderten durch die hübschen Fischerorte mit den schönen bunten Häusern und den blühenden Hanging Baskets, wir bummelten durch einen wunderschönen Park mit prächtigen Hortensien, der uns direkt zu einer kleinen Meeresbucht führte. Das Moor wartete schon mit blühenden Erika auf, mit etwas Stechginster, vielen Schaf- und Kuhherden, wir sahen die hübschen Dartmoor-Ponys und andere kleine Pferde. Beim Durchqueren des Moores hatten wir anfangs strahlende Sonne, die sich eintrübte bis zum Nieselregen und plötzlichem dicken Nebel! Dartmoor macht seinem Namen alle Ehre und wir verstanden, warum es sowohl Agatha Christie als auch den „Vater“ von Sherlock Holmes inspiriert hat. Wir besuchten auch die wunderschönen Kathedralen von Salisbury, die dem Film „Die Säulen der Erde“ als Kulisse diente, Exeter und Wells und hatten sogar das Glück, in die Kirche St. Mary Redcliffe in Bristol gehen zu können, von der Königin Elisabeth I. behauptet hat, sie sei die schönste Kirche Englands. In dem typischen Herrensitz Prideaux Place, in dem viele Pilcher-Filme gedreht werden, hatten wir Gelegenheit, am Nachmittag eine Cream-Tea-Pause zu machen, mit Scones und Clotted Cream mit leckerer Marmelade, was uns allen vorzüglich geschmeckt hat! Selbstverständlich besuchten wir auch Stonehenge, die Grabanlage, die von mehreren Steinkreisen gebildet wird. Andere Steinkreise, die natürlich nicht dieselbe Berühmtheit erlangten, haben wir bei der weiteren Fahrt noch sehen können. Wir haben sehr viel gesehen und erlebt, zufrieden, aber auch ein wenig erschöpft sind wir nach langer Fahrt wieder in Kettwig angekommen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s