Auf den Spuren der Oranier

Dillenburg – die Stadt der Oranier und Herborn das „Nassauische Rothenburg“ war das Ziel der Tagesfahrt am 5.9.2019.

Betritt man die guterhaltene Altstadt, fällt sofort der Wilhelmsturm auf, der im Jahr 1875 an der Stelle des Schlosses erbaut wurde und heute Wahrzeichen Dillenburgs ist. Der Turm soll an Wilhelm von Oranien erinnern, der „Vater“ der Niederlande, er wurde in Dillenburg geboren. Dillenburg war Stammsitz des oranischen Zweiges des Hauses Nassau. Doch die Stadt bietet mehr als Oranier, als „Lebendiges Museum“ rund um das Pferd gilt das Hessische Landgestüt. In den 60er Jahre wurde in der Stadt noch ein Hochofen betrieben. Nach dem großen Stadtbrand (1723) entstand der Fachwerkbau von Georg Ludwig Hartig, in dem die erste, von ihm gegründete deutsche Forstschule eingerichtet wurde. Aber ohne Oranier geht in Dillenburg gar nichts. Eine besonders herausragende Sehenswürdigkeit ist die evangelische Stadtkirche. Im Chorraum befindet sich die Grablege des Hauses Nassau-Dillenburg, aus dem das niederländische Königshaus hervorgegangen ist.

Nach so viel Historie ging es in das nur 8 km entfernte Herborn – eine Perle unter den Fachwerkstädten. Sie zeichnet sich durch eine geschlossene historische Altstadt mit vielen Baudenkmalen aus acht Jahrhunderten aus, die zu den besterhaltenen mittelalterlichen Stadtanlagen Deutschlands gezählt wird. Mit einem Stadtplan ausgestattet konnte jeder die malerischen Winkel selbst erkunden. Manche entspannten bei Kaffee und Kuchen, bummelten durch die vielseitigen Geschäfte, andere wieder genossen die Sonne – sogar in einem Strandkorb nahe dem Markplatz.

Es war eine gelungene Fahrt.

Hartmut Albrecht

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s