Gästebetreuer

Veranstaltungskalender 2017 Okt.Dez. 2017

DSC_6388


Mission Gastfreundschaft der Gästebetreuer vom HVV – Kettwig

Herzlich willkommen bei den Gästebetreuern vom HVV – KETTWIG

Liebe Leser!,

Die Gästebetreuer sind keine Superhelden, die die Mühlengrabenbrücke ständig reinigen. Diese Arbeit wird freiwillig von einigen Gästebetreuern angeschoben, abgesprochen und gemacht. – Stadtführungen oder Nachtwächterführungen werden von anderen Mitgliedern des HVV – Kettwig angeboten, nicht von den Gästebetreuern selbst. Alles soll seine Ordnung haben.

Die eigentliche Aufgabe der Gästebetreuer ist leicht erklärt. Wir Gästebetreuer bauen von Ostersonntag bis September jeden Sonntag unseren Informationsstand auf der Mühlengrabenbrücke auf. Dieser Informationsstand wird von Besuchern, die mit dem Schiffchen, mit dem Fahrrad, per Bus, per Bahn, mit dem Auto oder einfach zu Fuß nach Kettwig kommen, gerne aufgesucht. Für diese Besucher bieten wir am Stand viele Informationen an. Wir können in der Regel mit unserem ausliegendem Infomaterial weiterhelfen. Viele Unterlagen werden den Besuchern frei übergeben. Ein Dankeschön von den Besuchern gehört immer dazu. Also machen wir es richtig! Es macht Spaß, mit vielen Leuten ins Gespräch zu kommen, Erfahrungen auszutauschen und ständig erfährt man als Gästebetreuer Neuigkeiten, die man weitergeben kann.

Unser Stand: Wir bauen den Gästebetreuerstand, abhängig vom Wetter, jeden Sonntag auf. Unser Materiallager ist ca. 100 Meter entfernt in der benachbarten Ruhrstaße. Von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr sind wir auf der Mühlengrabenbrücke tätig; und zwar nicht durchgängig, sondern stressfrei in 2 Schichten. Einmal von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr und die Ablösung von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Jede Schicht ist mit 2 Gästebetreuern besetzt, so kann man sich gegenseitig unterstützen oder helfen. Tipp: Die nächstliegende Eisdiele ist 20 Meter entfernt! Beim Auf- und Abbau kommt noch Hilfe dazu.

So, liebe Leser, kommen Sie zu uns, Sie sind herzlich willkommen bei den Gästebetreuern vom HVV – KETTWIG.. – Zur Zeit sind wir 21 Gästebetreuer. Eine Luxusplanung können wir machen, wenn weitere Mitglieder hinzukommen. Einmal im Monat treffen sich alle Gästebetreuer im Rathaus Kettwig, um Vorschläge und die Termine gemeinsam abzusprechen.

Viele Gästebetreuer sind seit fast 8 Jahren Mitglieder, der Zeitaufwand im Monat liegt bei ca. 4 bis 6 Stunden. Wer immer schon etwas machen wollte! Wir freuen uns über neue Mitglieder!

(Ansprechpartner:  Manfred Freyer       Telefon:  02054 – 9367130 / Mail: Freyer-Ickten@t-online.de

HVV   Reisebüro                                  Kettwig, Bürgermeister-Fiedler-Platz, Telefon 2236)


Hausputz am Mühlengraben

Auch in diesem Jahr krempelten wieder sieben freiwillige Gästebetreuer am 6. August ihre Ärmel hoch. Grund: Es musste am Standort der Gästebetreuer, dem Mühlengraben, den immer wieder dort anfallenden Unrat, insbesondere dem Unkraut, der Kampf angesagt werden. Bewaffnet mit vorab gestelltem Werkzeug sowie Abfallsäcken wurde „Hausputz“ gehalten. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Es wurden insgesamt 6 Abfallsäcke prall gefüllt mit Glasflaschen,  Bierkartonagen, Zigarettenkippen und jede Menge Unkraut an Grün und Gruga  zum Abtransport übergeben.

Nach getaner Arbeit konnte sich der Mühlengraben den vielen Besuchern und Gästen von Kettwig in gepflegter Form  präsentieren.

DSC_6386

Jahresrückblick 2015 der Gästebetreuer

Auch das siebte (??) Jahr in Folge war für die Gästebetreuer wieder ein sehr erfolgreiches. Dies wurde durch die Berichte auf dem Abschlußtreffen verdeutlicht, das zum Ende der Saison am 20.10.2015 im Eisacafe „Al Ponte“ stattfand. Von Ostern bis Ende September waren zunächst 28 Sonntage eingeplant, auf denen jeweils zwei Gästebetreuer von 11 bis 17 Uhr in zwei Schichten auf der Mühlengrabenbrücke präsent sein wollten. Doch acht Sonntage waren wetterbedingt ausgefallen oder zeitreduziert.

Derzeit weist die Gästebetreuerliste 22 Personen aus (14 weiblich, 8 männlich), doch waren leider nicht alle für einen Einsatz zu gewinnen, so dass einige Gästebetreuer/Innen oft zum wiederholten Mal einspringen mussten. So erging erneut der Appell an die „aktiven“ Gästebetreuer/Innen und den HVV, für weitere Ehrenamtler zu werben. Nur so können sich die sonntäglichen Einsätze auf wenige Male im Sommer beschränken.

Die anwesenden HVV-Vorstandsmitglieder Martin Kryl und Rita Forstmann lobten ausdrücklich das Wirken der Gästebetreuer für „unser Dorf“ als eine der herausragenden Aktivitäten des Vereins und baten, auch in 2016 weiter tätig zu sein. Diesem Wunsch wollen die Anwesenden des Treffens nachkommen.

Die von den Gästebetreuern verursachten Kosten für Lagerraum-Mieten, Handzettel, Plakate u.ä. konnten durch Einnahmen (u.a. Verkauf von Broschüren, Spenden), Etatmittel des HVV und wiederum eines Zuschusses von KettIn gedeckt werden.

Zusätzlich zu den sonntäglichen Einsätzen waren die Gästebetreuer präsent mit Infoständen auf der Meile und dem Weihnachtsmarkt und wiederum säuberten sie das Umfeld ihrer „Mühlengrabenbrücke“ (HVV aktuell berichtete in der Oktober-Ausgabe).

Armin Rahmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: