HVV Reisen

Hier finden Sie die aktuellen Reiseangebote:

HVV Reisebüro Angebote

Die aktuellen Reiseangebote finden Sie auch im Kettwiger Reisebüro.

Kontakt:Kettwiger Reisebüro
Bürgermeister-Fiedler-Platz 3
45219 Essen
Tel.: 02054 2236
Fax: 02054 83749

!!! Teilnehmer, die nicht Mitglied des HVV Kettwig e.V. sind, fahren auf unseren Fahrten auf eigenes Risiko !!!

Beachten Sie auch die eigene Webseite des Kettwiger Reisebüros: http://www.ferienziele24.de .


HVV – Reisen 2018 (vorbehaltlich Änderungen)

1) Andalusien – Glanzlicht am Mittelmeer: 11.02. – 18.02.18

2) Jordaniens Schätze: 15.03. – 22.03.18

3) Island – Feuer und Eis (Standortreise): 31.05. – 07.06.18

4) Busreise Dresden / sächsische Schweiz: Ende Juli

5) Busreise Wales / Cornwall: Anf. September

6) Höhepunkte entlang des Jakobsweges: Anf. Oktober

7) Advents-Busreise Timmendorfer Strand: 09.12. – 15.12.18

Ein Besuch der Elbphilharmonie als Gruppe scheint 2018 nicht möglich zu sein, da maximal nur 5 Karten reservierbar sind. Wir stehen auf einer Vormerkliste und werden informiert, sobald Gruppenkontingente zur Verfügung stehen.


Tagesfahrt am 28.02.2018

zum Einkaufsbummel nach Venlo + Roermond

 

Gegen 09.00 Uhr starten wir in Kettwig (übliche Haltepunkte) und fahren zunächst nach Venlo, wo am heutigen Mittwoch der Wochenmarkt stattfindet.

Mit knapp 100.000 Einwohnern ist Venlo eine „kleine Großstadt“, landschaftlich reizvoll an der Maas gelegen. Zu einem der schönsten Plätze der Stadt gehört der Rathausmarkt vor dem historischen Rathaus. Einer der meistbesuchten Läden des Städtchens dürfte der Supermarkt

„Die 2 Brüder von Venlo“ sein. Neben vielen Geschäften und dem Wochenmarkt gibt es überall in den Gassen urige Cafes und Restaurants, die einen Besuch lohnen.

Kaufen Sie ruhig nach Herzenslust ein – der Kofferraum unseres Busses ist groß genug!!!

Gegen Mittag besuchen wir das Designer Outlet von Roermond. Aufgebaut wie ein kleines Dorf, kann man hier Markenartikel von Weltruf in mehr als 200 Geschäften bis zu 70 % günstiger kaufen.

Zusätzlich bekommt jeder Teilnehmer unserer heutigen Gruppenreise eine Privilege-Karte

mit 10 % Extra-Rabatt.

Wer Lust hat, bummelt vom Center aus in nur 3 Minuten zur historischen Altstadt von Roermond. Die Kathedrale St. Christophorus, die Liebfrauenkirche oder das Rathaus mit dem Glockenspiel lohnen einen Besuch. Empfehlenswert ist sicherlich auch ein Spaziergang durch die Gassen, vorbei an malerischen Plätzen und gemütlichen Kaffeehausterrassen.

Gegen 17.00 Uhr fahren wir heim nach Kettwig.

 

Der Preis dieser Tagesfahrt beträgt 30,- € für HVV-Mitglieder sowie 33,- € für Gäste.

 

********************************************************************************

 

Tagesfahrt am 22.03.2018

Tuchmacher-Museum Bramsche + Osnabrück

 

Gegen 08.00 Uhr verlassen wir Kettwig und machen uns auf den Weg nach Bramsche. Hier besuchen wir das Tuchmacher-Museum. 1997 eröffnet, zeigt es lebendige Industriegeschichte.

Wir lernen vieles über das Leben der Tuchmacher und ihre Arbeit im 18. Jahrhundert und später kennen. Herz des Museums ist die Spinnerei von 1900 – das Besondere hier ist, dass alle Maschinen

noch laufen und wir wirklich hautnah dabei sind, wie Wolle zum Tuch wird.

Im Anschluss fahren wir ins benachbarte Osnabrück. Nach einer ausgiebigen Mittagspause gilt es nun mit örtlichem Stadtführer, die interessante Stadt zu erkunden.

Die Führung „Osnabrück Quer“ bietet auf unterhaltsame Art einen Überblick über die Geschichte und Gegenwart der Stadt. Dabei wird vor allem auf die vielen Besonderheiten eingegangen, die diese Stadt bietet. Fachwerkhäuser und Steinwerke (eine einmalige Bauform) säumen die Straßen der Altstadt und machen den Rundgang zu einem besonderen Erlebnis.
Bei einer Führung durch Osnabrück darf natürlich nicht der Marktplatz mit der gotischen

St. Marienkirche und dem Rathaus fehlen. Im Friedenssaal sind noch heute die Portraits der „Friedensmacher“ zu sehen, die nach fast 5 Jahren Verhandlungszeit im Jahre 1648 den Westfälischen Frieden besiegelten.

Nach der Führung haben wir noch Freizeit, sei es zum shoppen oder Kaffee trinken, bevor es am späten Nachmittag zurückgeht nach Kettwig.

 

Der Preis unserer Tagesfahrt beträgt inkl. Besuch des Tuchmacher-Museums und der Stadtführung in Osnabrück 46,- € für HVV-Mitglieder sowie 49,- € für Gäste.

 

 

Exklusive Genießerreise vom 19.04. – 23.04.2018

„romantisches Schwaben vom Feinsten“

 

Die lange und wechselvolle Geschichte einer gleichsam naturräumlich und geologisch höchst interessanten Gegend wird auf dieser Reise lebendig. Erleben Sie mit uns romantische Täler, märchenhafte Klöster, reizvolle Städte und wundervolle Kirchen. Fantastische Naturansichten wechseln sich mit kulturellen Höhepunkten ab. Unsere Reise bietet eine kulturelle und landschaftliche Vielfalt, wie sie nur selten in Deutschland zu finden ist.

 

Im **** Hotel Weisses Ross verbringen wir unsere Nächte in einem denkmalgeschützten Gebäude aus dem 15. Jahrhundert inmitten der sehenswerten Memminger Altstadt.  Die Zimmer wurden komplett renoviert und erstrahlen in neuem Glanz mit stilvollen Holzmöbeln und Flachbild-TV.

Im gesamten Hotel haben wir einen kostenfreien WLAN-Zugang. Während unseres Aufenthalts genießen wir ein abwechslungsreiches Frühstück sowie die exzellente regionale Küche des Hotels. Für den Durst zwischendurch dürfte die bayrische Bierstube genau der richtige Ort für einen Absacker sein.

 

  1. Tag: Anreise über Worms nach Memmingen

Wir verlassen Kettwig und fahren im modernen Fernreisebus zunächst nach Worms. In der Nibelungen- und Weinstadt mit ihrem berühmten Dom verbringen wir unsere Mittagspause. Dann geht es weiter nach Memmingen. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, treffen wir uns zum

Abendessen im Kreuzgewölbekeller des Hotels und genießen unser 3-Gang-Dinner im mittelalterlichen Ambiente.

 

  1. Tag: Memmingen

Wer mittelalterliche Städte und historischen Charme liebt, ist in Memmingen genau richtig. Noch heute verzaubert die liebenswerte Altstadt mit ihrer über 850 Jahre alten Stadtgeschichte ihre Besucher. Viele Tore und Türme, die gut erhaltene Stadtmauer, aber auch die alten Zunft- und Patrizierhäuser zeugen von der bewegten Zeit als mittelalterliche Handelsstadt.
Nach dem Frühstück lassen wir uns bei einer Führung durch die historische Innenstadt mit Charme, Witz und Fachwissen begleiten. Die Tour führt uns entlang des beschaulichen Stadtbachs, sowie über den Marktplatz und vorbei an ehemaligen Klöstern und geschichtsträchtigen Kirchen.

Der restliche Tag steht für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung.

 

  1. Tag: Ulm und Blaubeuren

Heute besuchen wir die ehemalige Reichsstadt Ulm. Ihre Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten, allen voran das berühmte gotische Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt, sowie das historische Rathaus mit üppiger Fassadenbemalung, werden uns bei einer Stadtführung beeindrucken. Wir bummeln u.a. durch das beliebte Fischer- und Gerberviertel, geprägt durch Fachwerkhäuser, kleine Gassen, Brücken über die Blau und liebevoller Dekoration der Bewohner.

Am Nachmittag fahren wir nach Blaubeuren, nicht ohne einen Stopp am idyllischen „Blautopf“ einzulegen. Von den Schrecken des 20. Jahrhunderts weitestgehend verschont, blieb den Blaubeurern ihre Altstadt erhalten, die sich sorgsam saniert als echtes Kleinod der Schwäbischen Alb präsentiert. Der Wohlstand der Stadt, der sich in seinen Gebäuden widerspiegelt, ist eng mit der Geschichte des Klosters verknüpft, welches ebenfalls einen Besuch lohnt.

 

  1. Tag: Ottobeuren und Freilichtmuseum Illerbeuren

Nach dem Frühstück besuchen wir heute zunächst das Benediktinerkloster Ottobeuren, welches zu den Hauptwerken des europäischen Barock zählt – ein außergewöhnliches Gesamtkunstwerk, erbaut, um die Herrlichkeit Gottes, die Macht und den Reichtum des ehemaligen Reichsstifts widerzuspiegeln.

Die überwältigend schöne Basilika und ein Teil des Klosters werden uns bei einer Führung nähergebracht. Das Klostermuseum gilt als eines der ältesten im Allgäu und umfasst die Gemäldegalerie mit Werken der Spätgotik und des Barock, den Kaisersaal, den Theatersaal sowie die Klosterbibliothek mit etwa 15.000 literarischen Werken aus dem 12. Jahrhundert bis in die Zeit um 1800. Nach der Besichtigung haben wir Freizeit, bevor wir am frühen Nachmittag das ländliche Bauernhofmuseum Illerbeuren besuchen. Mehr als 30 Gebäude aus vier Jahrhunderten lassen hier Vergangenes lebendig werden. Im weitläufigen Museumsgelände warten nicht nur eingerichtete Häuser und Höfe, sondern viel Interessantes zu allen Themen rund um die ländliche Kulturgeschichte zwischen Allgäu und Ries.

 

  1. Tag: Rückreise über Speyer nach Kettwig

 

Nach dem Frühstück ist es Zeit, Abschied zu nehmen. Wir treten heute die Heimreise an, unterbrochen von einer Mittagspause in der Domstadt Speyer.

 

Der Preis unserer exklusiven Sonderreise beträgt für HVV-Mitglieder 496,- € pro Person im Doppelzimmer sowie 579,- € im Einzelzimmer / Aufpreis für Gäste 20,- €.

 

  • HVV-Reisebegleitung ab und bis Kettwig
  • Fahrt im modernen Fernreisebus mit Klimaanlage, Schlafsessel, Bordküche, Kühlschrank und WC/Waschraum
  • 4x Übernachtung/Frühstücksbuffet im **** Hotel Weisses Ross in Memmingen
  • 4x 3-Gang-Dinner am Abend
  • Stadtführung in Memmingen
  • Stadtrundgang in Ulm
  • Eintritt und Führung im Ulmer Münster
  • Aufenthalt in Blaubeuren
  • Eintritt und Führung im Kloster/Basilika Ottobeuren
  • Eintritt im Bauernhofmuseum Illerbeuren
  • Kurtaxe
  • Parkgebühren für den Bus vor Ort
  • Reisepreissicherungsschein

 

Eine evtl. im Nachhinein erhobene Kurtaxe, Bettensteuer, City Tax ist im Reisepreis nicht inkludiert  – wenn nicht anderslautend bestätigt – und muss direkt vor Ort gezahlt werden.

 

Mindestteilnehmerzahl: 31 Personen     Veranstalter: Rosi Reisen     Anzahlung: 50,- € p.P.

 

 

8-tägige Erlebnisreise vom 31.05. – 07.06.2018

Island – Feuer und Eis

 

Entdecken sie mit uns auf Island wahre Naturschönheiten in einer unermesslichen Vielfalt: Gletschereis, Wasserfälle und Geysire, raue Küsten und artenreiche Vogelwelt.

Begleiten sie uns auf die größte Vulkaninsel der Welt!

 

  • Zentral gelegenes, neues Hotel
  • Stadtrundfahrt durch Reykjavík
  • Goldener Zirkel: Geysir, Gullfoss und Thingvellir-Nationalpark

 

 

  1. Tag: Anreise nach Island

Am Morgen fahren wir per Bus zum Flughafen Düsseldorf und fliegen via Kopenhagen nach Keflavík. Nach unserer Ankunft werden wir von der Gebeco-Reiseleitung begrüßt und los geht die Fahrt zu unserem Hotel. Auf dem Weg nach Reykjavík können wir schon die bizarre Landschaft von erstarrten Lavafeldern auf uns wirken lassen.

Wir beziehen unsere Zimmer im *** Hotel Klettur. Es handelt sich um ein modernes Nichtraucher-Hotel, dessen Interieur durch die isländische Natur inspiriert ist. Es verfügt über Lift und eine Bar/Lounge.  Sämtliche Zimmer verfügen über Dusche/WC, Föhn, SAT-TV, kostenloses WLAN, Kühlschrank und Safe. Dank seiner Lage im Zentrum von Reykjavik ist das Hotel Klettur ein idealer Ausgangspunkt, um die isländische Hauptstadt mit Sehenswürdigkeiten wie der Kirche Hallgrímskirkja, dem Konzert- und Veranstaltungszentrum Harpa und der Glaskuppel Perlan mit dem Wikingermuseum zu erforschen. Schon am Nachmittag kann es los gehen. Am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen.

 

  1. Tag: Erkundungen in Reykjavík

Europas nördlichste Hauptstadt wartet mit einer kleinen, feinen, überschaubaren Altstadt auf. Während einer Stadtrundfahrt geht es an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei: am Parlament, der Domkirche, am quirligen Fischereihafen, am geschichtsträchtigen Höfdi-Haus, dem Bankenviertel und der Perle ─ dem über der Stadt thronenden Aquadom. Shoppen Sie am Nachmittag nach Herzenslust in der Haupteinkaufsstraße Laugavegur oder schließen Sie sich einer optionalen Walbeobachtungsfahrt (witterungsabhängig) an.

 

 

 

 

 

 

 

  1. Tag: Islands Südküste

Nutzen Sie den Tag für eigene Erkundungen oder erleben Sie mit uns »Islands Südküste« (optional). Wir verlassen die Hauptstadt und es erwartet uns schwarzer Sandstrand, märchenhafte Wasserfälle und der Blick auf den Gletscher Myrdalsjökull ─ ein Naturparadies in Südisland, das eines der wichtigsten Agrargebiete der Insel darstellt. Zu den Höhepunkten dieses Ausfluges gehören die majestätischen Wasserfälle Seljalandsfoss und Skógarfoss sowie das Reynishverfi-Gebiet mit seinen besonderen Vogelfelsformationen.

 

  1. Tag: Geysir, Gullfoss und Thingvellir

Freuen können wir uns heute auf die meist besuchten Höhepunkte Islands.

Der alte Geysir ist seit Juni 2000 wieder zeitweise aktiv, sein »Bruder« Strokkur hingegen spuckt alle paar Minuten seine Fontäne bis zu 20 m hoch in den isländischen Himmel. Weiter führt uns die Fahrt zum »goldenen Wasserfall« Gullfoss. Tosend stürzt das Gletscherwasser über zwei Stufen in die Tiefe. Den Abschluss bildet der Nationalpark Thingvellir. Geschichte liegt in der Luft. An der geologischen Schnittstelle zwischen Europa und Nordamerika tagte früher das historische Parlament der Isländer.

 

  1. Tag: Reykjanes-Halbinsel und Blaue Lagune

Schwarze Lavafelder und ein warmes, entspannendes Bad können Sie heute mit uns erleben (optional). Das erste Ziel ist Bessastadir, Sitz des isländischen Präsidenten. Anschließend fahren wir durch raue Lavalandschaft, vorbei an der Steilküste mit atemberaubender Brandung bis zum berühmtesten Thermalbad Islands, der Blauen Lagune. Wer mag, kann gegen Aufpreis ein Bad inmitten der Lavakulisse genießen – ein Erlebnis, das sich einem nicht jeden Tag bietet!

 

  1. Tag: Borgarfjördur und Hraunfossar

Die Gegend um den Fjord Borgarfjördur, der wegen seiner Tiefe und starken Strömungen immer gefürchtet wurde, war Schauplatz zahlreicher isländischer Sagen. Wir besuchen den Ort Reykholt, Wohnsitz des berühmten isländischen Dichters Snorri Sturluson. Lauschen wir im Anschluss unserer Reiseleitung, die uns einen Auszug aus altnordischer Poesie vortragen wird. Anschließend fahren wir zu Europas ergiebigster Heißwasserquelle Deildartunguhver und besuchen die schönen Wasserfälle Hraunfossar und den Walfjord.

 

 

 

 

 

 

  1. Tag: Die Halbinsel Snaefellsness

Heute können Sie mit uns den Westen Islands erkunden (optional). Die Halbinsel Snaefellsness wird häufig wegen ihrer vielfältigen Naturerscheinungen auch »Island en miniature« genannt. Die Küstenstraße windet sich zunächst nach Arnarstapi, einem winzigen Fischerort. Hier können wir an den Steilküsten die Sturmvögel beobachten. Danach können wir uns am Felsen Thufubjarg auf einen Blick in die Ferne bis hin zu den Westfjorden und zum Gletscher Snaefellsjökull freuen, wo die Akteure von Jules Verne ihre Reise zum Mittelpunkt der Erde begannen. In herrlicher Natur wandern wir am Strand entlang und erhaschen mit etwas Glück einen Blick auf Seehunde.

 

  1. Tag: Abschied von Island

Leider heißt es heute schon Abschied nehmen von der faszinierenden Vulkaninsel. Am Vormittag fahren wir zum Flughafen Keflavík und fliegen via Oslo zurück nach Düsseldorf. Hier wartet schon der Bus auf uns, welcher uns nach Kettwig zurück bringt.

 

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

 

Der Preis unserer 8-tägigen Erlebnisreise beträgt 2030,- € pro Person im Doppelzimmer sowie

2685,- € im Einzelzimmer.

 

Mehr Erlebnis

Teilnehmerzahl mind. 20 Personen. Preis p. P.

Walbeobachtung (2. Tag)* 85,- €
Islands Südküste (3. Tag) 85,- €
Reykjanes – Blaue Lagune (5. Tag) 65,- €
Snaefellsness (7. Tag) 125,- €

* nicht exklusiv für Gebeco

 

 

Leistungen, die überzeugen

  • Bustransfer ab und bis Kettwig
  • HVV-Reisebegleitung ab und bis Kettwig
  • Zug zum Flug (2. Klasse)
  • Flüge ab Düsseldorf über Kopenhagen/Oslo in der Economy-Class bis/ab Keflavík
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren
  • Tranfers am An- und Abreisetag
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus internationalen Standards mit Klimaanlage
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück
  • 7x Abendessen als 2-Gang-Menü
  • Höhepunkte unserer Reise
    • Stadtbesichtigung in Reykjavík
    • Highlights von Island: Geysir, Gullfoss und Thingvellir
    • Imposante Lavawasserfälle Hraunfossar und malerischer Walfjord
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Umfangreiche Gebeco Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur

 

Mindestteilnehmerzahl: 21 Personen     Veranstalter: Gebeco     Anzahlung: 100,- € p.P.

 

 

6-tägige Bussonderreise vom 08.07. – 13.07.2018

Dresden & sächsische Schweiz

 

Dresden, das sich auf einer Länge von annähernd 18 km idyllisch beiderseits des Elbe-ufers erstreckt, ist zu Recht die touristisch beliebteste Stadt Sachsens. Die 1206 erstmals urkundlich erwähnte Stadt, die aufgrund ihrer zahlreichen historischen Bauten und Kunstschätze liebevoll auch „Elbflorenz“ genannt wird, wurde 1945 weitestgehend zerbombt. In großen Anstrengungen wurden die einst berühmten Bauwerke wie Zwinger, Sempergalerie,  Hofkirche und Semperoper anhand von Gemälden originalgetreu wiedererrichtet. Seit 2005 ist die imposante Frauenkirche neu erstanden und sicherlich der zentrale Höhepunkt der Altstadt. Selten findet man auf engem Raum so viele Attraktionen wie in Dresden. Auch das Umland, wie beispielsweise die sächsische Schweiz, ist ein Juwel der Natur.

 

Wir wohnen im **** Hotel Holiday Inn Am Zwinger und somit im barocken Herzen der Stadt.

Im Hotel verfügt über ein Restaurant, eine Bibliothek und Terrasse, eine Bar, Sauna und ein Fitnessstudio. Die 144 Zimmer sind elegant im Stil der 50er Jahre eingerichtet und ausgestattet mit Bad mit Regendusche, Föhn, Klimaanlage, Schreibtisch, Kaffee- und Teezubereiter, Minibar, TV , Stereoanlage, USB Anschluss, Elektroadapter, Bügeleisen, Bügelbrett, Safe, Telefon und WLAN. Alle Zimmer sind Nichtraucherzimmer.

 

  1. Tag: Anreise nach Dresden

Am Morgen fahren wir von Kettwig zunächst nach Eisenach. Hier besichtigen wir das

Thüringer Wahrzeichen, die Wartburg. Bei einer, durch den Audioguide geführten, Besichtigung, lernen wir die Geschichte der Burg aus dem Jahre 1067 kennen und entdecken zugleich auch die erste deutsche Burg, welche in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen wurde. Nach einer kleinen Mittagspause fahren wir weiter nach Dresden.

 

  1. Tag: Dresden

Nach dem Frühstück entdecken wir bei einer Führung zu Fuß sowie auf 4-Rädern durch Dresdens prachtvolle Architekturen und tauchen ein in eine Welt des faszinierenden Barocks. Sicherlich wird uns das Ambiente der Altstadt Dresdens verzaubern. Während der Rundfahrt halten wir an einem der schönsten Milchläden der Welt, Pfunds Molkerei, welche ein Sinnbild für die Lebenslust der Sachsen ist. Zudem sehen wir das „Blaue Wunder“ – auch als Loschwitzer Brücke bekannt. Bei der nächsten Station geht es für uns mit der Schwebebahn hoch hinaus. Von der Aussichtsplattform genießen wir einen unvergleichlichen Ausblick über das Dresdner Elbtal. Weiter geht es zur Neustadt Dresdens, wo wir bei einer Führung die historischen Ladengeschäfte und Manufakturen erkunden werden. Gegen Abend kehren wir zurück zum Hotel.

 

  1. Tag: Sächsische Schweiz

Heute steht eine Erlebnistour durch die Sächsische Schweiz auf unserem Programm. Es geht entlang imposanter Felsenlandschaften und mittelalterlicher Burganlagen, welche einst zum Schutze der Handelswege dienten. Die Landschaft ist einfach herrlich. Höhepunkte der Tour sind:

Besichtigung der Bastei in der Sächsischen Schweiz, Besuch des Lichtenhainer Wasserfalls,

Fahrt mit der Kirnitzschtalbahn nach Bad Schandau, Besichtigung von Brauerei und Mühle Schmilka, Mittagessen im romantischen Mühlenrestaurant mit hausgebrautem Bier, Fahrt mit dem Wanderschiff durch das Elbsandsteingebirge, Führung auf der Festung Königstein

 

  1. Tag: Freizeit

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Wie wäre es z.B. mit einer Schifffahrt von Dresden zum Schloss Pillnitz und zurück? Unsere HVV-Reisebegleitung berät Sie gerne.

 

  1. Tag: Radebeul und Moritzburg

Nach dem Frühstück fahren wir nach Radebeul, auch „sächsisches Nizza“ genannt, wo einst

Karl May seine bekannten Romane schrieb. Zwischen Weinbergen und Elbe, direkt vor den Toren Dresdens gelegen, vereint Radebeul auf einzigartige Weise Wein-, Kultur- und Naturerlebnisse. Alternativ zur Freizeit in Radebeul bieten wir optional auch eine Wanderung durch die Weinberge  inkl. Weinprobe und Verkostung regionaler Spezialitäten an (Dauer: ca. 2,5 Stunden).  Nach der Mittagspause geht es „unter Volldampf“ mit der Lößnitzgrundbahn nach Moritzburg . Hier bestaunen wir den prachvollen Schlosspark und lassen uns während des Rundgangs per  Audioguide vom ehemaligen Herzogschloss und seiner Pracht verzaubern.

 

  1. Tag: Dresden – Hannoversch Münden – Rückreise

Nach dem Frühstück treten wir die Rückfahrt an. Die Mittagspause verbringen wir im beschaulichen Hannoversch Münden. Gegen Abend erreichen wir dann Kettwig.

Eine evtl. im Nachhinein erhobene Kurtaxe, Bettensteuer, City Tax ist im Reisepreis nicht inkludiert  – wenn nicht anderslautend bestätigt – und muss direkt vor Ort gezahlt werden.

 

Der Preis unserer Premium-Städtereise beträgt für HVV-Mitglieder 569,- € im Doppelzimmer sowie 729,- € im Einzelzimmer / Aufpreis für Gäste 20,- €.

 

  • HVV-Reisebegleitung ab und bis Kettwig
  • Fahrt im modernen Fernreisebus mit Klimaanlage, Schlafsessel, Bordküche, Kühlschrank
  • und WC/Waschraum
  • 5x Übernachtung/Frühstücksbuffet im **** Holiday Inn Am Zwinger in Dresden
  • Eintritt und Führung mit Audioguide in der Wartburg in Eisenach inkl. Bustransfer

Parkplatz – Wartburg und retour

  • Stadtrundfahrt /-gang in Dresden mit Pfunds Molkerei & Blauem Wunder
  • Fahrt mit der Bergbahn in Dresden (Berg- und Talfahrt)
  • Stadtrundgang in Dresden Neustadt
  • Erlebnistour Sächsische Schweiz mit Besichtigung der Bastei, Besuch des Lichtenhainer

Wasserfalls, Fahrt mit der Kirnitzschtalbahn nach Bad Schandau, Besichtigung von

Brauerei und Mühle Schmilka inkl. Mittagessen, Fahrt mit dem Wanderschiff, Führung auf

der Festung Königstein inkl. Reiseleitung

  • Fahrt mit der Lößnitzgrundbahn (von Radebeul nach Moritzburg)
  • Eintritt und Führung Schloss Moritzburg inkl. Audioguide
  • Kurtaxe
  • Parkgebühren für den Bus vor Ort
  • Reisepreissicherungsschein

Der Preis für die fakultativ angebotene Wanderung in Radebeul unter dem Motto „Weingenuss“ inkl. Weinprobe und Verkostung regionaler Spezialitäten beträgt p.P. 30,- € .

 

Mindestteilnehmerzahl: 36 Personen     Veranstalter: H.I.N.-Touristik     Anzahlung 50,- € p.P.

 

 

10-tägige Bussonderreise vom 14.08. – 23.08.2018

Südengland und Wales – traumhaft und mystisch

 

Reisen Sie mit uns durch zwei der landschaftlich reizvollsten Regionen Großbritanniens. Cornwall mit seinen einsamen Küstenstrichen, rauhen Klippen und malerischen Fischerdörfern sowie Wales mit seiner mystischen Landschaft, seinen erhabenen Burgen, romantischen Ruinen und eindrucksvollen Schlössern heißen Sie willkommen!

 

  1. Tag: Anreise – Calais – Dover – Großraum London

Am Morgen verlassen wir Kettwig, reisen in den Raum Calais, mit der Fähre geht es über den Kanal und weiter nach Heathrow / Abendessen und Übernachtung im Hotel Holiday Inn Express London-Heathrow

 

  1. Tag: Salisbury – Stonehenge – Swindon

Am heutigen Tag ist unser 1. Ziel Salisbury. Die Stadt wurde 1220 gegründet und liegt in den üppigen Flussauen dreier Flüsse. Das bedeutendste Bauwerk ist die Kathedrale aus dem

  1. Jahrhundert mit ihrer kunstvoll verzierten Westfassade. In der Kathedrale befindet sich eines der vier noch erhaltenen Exemplare der Magna Carta. Mit 123 Metern ist der Turm der Kathedrale der höchste Kirchturm Englands. Die Geschichte der Kathedrale gilt als Vorlage für den Roman

„Die Säulen der Erde“ und diente teilweise auch als Kulisse der Verfilmung des Romans.

Am Nachmittag fahren wir zum nahegelegenen Stonehenge. Das, in mehreren Etappen ab ca.

3000 v. Chr. erbaute, Stonehenge ist das wohl berühmteste prähistorische Monument Europas.

Zunächst besichtigen wir den sagenumwobenen Steinkreis und erfahren im Anschluss im Besucherzentrum mehr über die Ursprünge und möglichen Bedeutungen der Anlage. Danach fahren wir weiter nach Swindon, wo wir unser Hotel für die nächsten 4 Nächte, das Jury`s Inn, beziehen werden.

 

  1. Tag: Swindon – Oxford – Cotswolds – Swindon

Heute geht es zunächst in die Universitätsstadt Oxford. Als eine der ältesten Universitäten Europas wird in Oxford bereits seit 1249 gelehrt und geforscht. Prägnant sind die vielen altehrwürdigen Gebäude. Erkunden werden wir die idyllische Stadt auf einem interessanten Rundgang auf dem wir u.a. das Trinity College, das Sheldonian Theatre und das frisch renovierte Ashmolean Museum passieren.

Nach so viel Kultur steht der Nachmittag ganz im Zeichen der Natur. Bei einer Rundfahrt durch die bezaubernden Cotswolds, eine märchenhafte Region, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint, sehen wir mit etwas Glück die malerischen Landschaften zur Lavendelblüte. Bewundern wir also die pittoresken Dörfchen mit ihren honigfarbenen Häusern, Bruchsteinmauern, herrlichen Kirchen und idyllischen Flussläufen.

Wir besuchen Bibury, das mit seinen honigfarbenen Steinhäusern zu Recht als eines der schönsten Dörfer der Cotswolds gilt. Unser nächstes Ziel ist Bourton-on-the-water. In einem kleinen Tal gelegen, wird der charmante Ort vom Flüsschen Windrush durchflossen und gilt mit seinen zahlreichen Fußgängerbrücken als Venedig der Cotswolds. Über Stow-in-the-Wold, einem mittelalterlichen Marktstädtchen, geht es zurück nach Swindon.

 

 

  1. Tag: Swindon – Cardiff – Tintern Abbey – Swindon

Heute machen wir einen Abstecher nach Wales. Am Morgen steht ein Besuch in der walisischen Hauptstadt Cardiff auf dem Programm. Bei einer Stadtrundfahrt sehen wir u.a. das historische Zentrum mit dem prunkvollen Stadtschloss Cardiff Castle und dem Rathaus. Anschließend machen wir einen kurzen Rundgang durch die malerischen Arkaden und die viktorianische Markthalle. Danach besuchen wir Cardiff Bay, das am Meer gelegene frühere Handelszentrum der Stadt. Heute finden sich hier neben dem Sitz des walisischen Parlaments, die Nationaloper sowie zahlreiche Restaurants und Geschäfte. Literaturfans sollten sich außerdem die weiße norwegische Holzkirche anschauen, in der Roald Dahl getauft wurde und in der sich heute ein Kulturzentrum befindet.

Danach haben wir Freizeit für eigene Erkundungen.

Am Nachmittag besuchen wir die Klosterruine Tintern Abbey. Die um 1121 gegründete Abtei war das älteste Zisterzienserkloster in Wales. Nachdem das Kloster 1536 aufgelöst wurde, verfiel die Abtei zunehmend, bis sie Ende des 18. Jh. als romantisches Ausflugsziel wiederentdeckt wurde. Nachdem wir von den Klosterruinen den grandiosen Ausblick auf die malerische Landschaft des

Wye Tals genossen haben, treten wir die Rückfahrt nach Swindon an.

 

  1. Tag: Swindon – Bristol –Bath – Swindon

Am Morgen fahren wir zunächst nach Bristol. Bei einer Stadtrundfahrt lernen wir die vielfältige Stadt kennen. In Meeresnähe gelegen und von grünen Hügeln umgeben, gilt Bristol als eine der landschaftlich schönsten Städte Englands. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Clifton Suspension Bridge, eine spektakuläre Kettenbrücke, die den Fluß Avon in 75 m Höhe überspannt.

Am Nachmittag erkunden wir die prachtvolle Stadt Bath, die Kurstadt, deren 2.000-jährige Geschichte mit der Vorliebe der Römer für heiße Quellen begann. Während einer Führung sehen wir u.a. den Royal Crescent, eine auf einer Anhöhe liegende halbmondförmige Häuserreihe aus dem 18. Jahrhundert in prachtvoller Georgianischer Architektur, den Queen Square und „The Circus”. Das Roman Bath, die Bath Abbey aus dem 15. Jh. und  die vornehmen Assembly Rooms werden uns sicherlich begeistern. Voller Eindrücke erreichen wir gegen Abend unser Hotel in Swindon.

 

  1. Tag: Swindon – Wells–Exeter– Plymouth

Am Morgen besuchen wir die malerische Kleinstadt Wells, mit ca. 10000 Einwohnern die kleinste Stadt Englands. Wells ist für seine Kathedrale aus dem 12. Jh. bekannt (Eintritt zahlbar vor Ort/es wird eine Spende von £ 6 p.P. erbeten), deren Westfront mit über 300 Statuen bestückt ist. In der unmittelbaren Nähe befindet sich die Vicar’s Close, die älteste durchgängig bewohnte Straße Europas aus dem 14. Jahrhundert. Im Garten des Palastes, der von einem Wassergraben umgeben ist, befinden sich die Quellen, die dem Ort seinen Namen gegeben haben.

Anschließend fahren wir nach Exeter, die alte Grafschaftshaupstadt, welche sich ihren historischen Charme bewahrt hat. Römische Stadtmauern, das mittelalterliche Kathedralviertel, Häuserzeilen aus der Tudor- und Stuart Zeit und zahlreiche Grünanlagen prägen das Stadtbild.

Am Nachmittag geht es ins sagenumwobene Dartmoor. Die wildromantische Landschaft mit bizarren Felsformationen und sanften Hügeln hat nicht nur Agatha Christie, sondern auch Sir Arthur Conan Doyle, den ‘Vater’ von ‘Sherlock Holmes’ inspiriert. Aber Vorsicht! In Dartmoor ist schon viel Unerklärliches passiert. Denken Sie nur an den „Hund von Baskerville“ oder an den

„kopflosen Reiter“…und wer kennt schon die Geheimnisse der mysteriösen Steinkreise? Da wir sicherlich das Geheimnis nicht lösen werden, fahren wir weiter nach Plymouth.

Die Stadt war seit dem 16. Jahrhundert der Ausgangspunkt mehrerer Übersee-Expeditionen von

Sir Walter Raleigh, Sir Francis Drake und James Cook. Die englische Flotte segelte 1588 von Plymouth ab, um die Spanische Armada zu bekämpfen. Plymouth ist heute Standort der königlich-britischen Marinewerft. Der Marinestützpunkt Devonport im Westen der Stadt ist der größte Marinehafen Westeuropas und wichtigster Arbeitgeber in Plymouth.

Hier beziehen wir unser Hotel für die nächsten 4 Nächte, das direkt im Herzen von Plymouth gelegene New Continental Hotel.

 

  1. Tag: Plymouth – Tintagel – Padstow – Bodmin Moor – Plymouth

Nach dem Frühstück fahren wir nach Tintagel. Hier wandeln wir auf den Spuren König Artus,

des heiligen Grals und der Ritter der Tafelrunde. Tintagel Castle, welches heute leider nur noch als Ruine zu sehen ist, soll der Sage nach der Geburtsort des Königs gewesen sein. Unterhalb des Schlosses soll es Höhlen gegeben haben, in denen der Zauberer Merlin lebte. Doch auch das ist nur Legende… Des Weiteren finden Sie in Tintagel auch das Old Post Office, eine viktorianische Poststube in einem wettergegerbten, schiefer gedeckten Steinhaus aus dem 14. Jahrhundert und damit die älteste Poststation Englands.

Anschließend fahren wir nach Padstow, einem geschäftigen Hafenstädtchen mit vielen gut erhaltenen mittelalterlichen Häusern. Hier findet sich auch der typisch, englische Landsitz Prideaux Place. Dieses Tudor-Herrenhaus diente bereits etlichen Rosamunde Pilcher-Verfilmungen als Kulisse.

Die Familie Prideaux lebt hier und hat über Jahrzehnte etliche Schätze zusammengetragen. Vor dieser imposanten Kulisse genießen Sie einen typisch englischen

Cream Tea, bestehend aus zwei scones mit doppelt geschlagener Sahne (clotted cream) und Erdbeermarmelade. Dazu wird Tee gereicht.

Weiter geht die Fahrt – nordöstlich von Bodmin erstreckt sich das wilde und raue Bodmin Moor mit dem Brown Willy (460m), dem höchsten Punkt Cornwalls. Die Landschaft ist überzogen von bizarren Granitformationen. Über das menschenleere  Moor geht es zurück nach Plymouth.

 

  1. Tag: Plymouth – Penzance – Minack Theatre – Land’s End – St. Ives – Bahnfahrt – Plymouth

Durch die wunderschöne und abwechslungsreiche Grafschaft Cornwall fahren wir zunächst nach Marazion. Von hier haben wir eine herrliche Aussicht auf die Burg St. Michael´s Mount, eine Felseninsel im Meer, die bei Ebbe zu Fuß auf einem gepflasterten Steg zu erreichen ist.

Das Kloster stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist das Gegenstück zu der Benediktinerabtei Mont-St.-Michel in der Bretagne. Hauptort der ´Cornish Riviera` bildet die ehemalige Piraten- und Schmugglerstadt Penzance mit ihrer subtropischen Vegetation.

Der Küste folgend erreichen wir das Minack Theater, ein in den Felsen geschlagenes Amphitheater, welches herrliche Ausblicke auf die Küstenlinie mit den herrlichen Stränden bietet.

Nach kurzer Fahrt erreichen wir Land´s End, Großbritanniens westlichsten Punkt. Von hier genießen wir die Weite des Atlantischen Ozeans, bevor wir den idyllischen Künstler- und Fischerort St. Ives erreichen. Kleine Geschäfte bieten lokale, kulinarische und handwerkliche Spezialitäten an. Bummeln Sie durch die engen Gassen, genießen Sie eine „Cornish Pasty“ oder besuchen Sie einen der Strände. Mit der St. Ives Bay Line fahren wir ein Stück die malerische Küste entlang nach

St. Erth – ein Traum, nicht nur für Rosamunde Pilcher-Fans!

Bitte beachten: je nach Verfügbarkeit von Minack Theatre kann das Programm auch umgedreht werden.

 

  1. Tag: Plymouth – Falmouth – Trebah Gardens – Looe & Polperro – Plymouth

Am Morgen besuchen wir Falmouth. Die Stadt ist vor allem für ihren Hafen berühmt, der zusammen mit den Carrick Roads den drittgrößten Naturhafen der Welt bildet. Über der Stadt thront die Festung Pendennis Castle, die im 16. Jh. von Heinrich dem VIII gebaut wurde.

Anschließend fahren wir zum Trebah Garden, einem großartigem 12 Hektar großen kornischen Schluchtengarten, der zu den 80 herrlichsten Gärten der Welt gehört. Der gewaltige Rhododendron „Trebah Gem“ ist schon seit 1900 Blickfang des oberen Gartenteils, umstanden von vielerlei Bäumen und Pflanzen aus subtropischen Regionen. Die Besucher kommen in eine üppige grüne Welt mit Ruheplätzen und stillen Wegen ins Tal, in dem Bäche mit kleinen Wasserfällen fließen. Das ganze Jahr lang können Sie die verschiedensten Farben und Düfte entdecken.

Am Nachmittag besuchen wir noch die malerischen Fischerörtchen Looe und Polperro, bekannt durch zahlreiche Rosamunde Pilcher – Filme.

 

 

  1. Tag: Plymouth – Dover – Calais – Heimreise

Heute heißt es „good bye Great Britain“ – „hello Germany“ . Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende. Via Calais fahren wir zurück nach Kettwig.

 

Der Preis dieser einmaligen Sonderreise beträgt für HVV-Mitglieder 1388,- € im Doppelzimmer sowie 1698,- € im Einzelzimmer / Aufpreis für Gäste 20,- €.

 

  • HVV-Reisebegleitung ab und bis Kettwig
  • Fahrt im modernen Fernreisebus mit Klimaanlage, Schlafsessel, Bordküche, Kühlschrank

und WC/Waschraum

  • Fährüberfahrt Calais – Dover und zurück für Bus und Passagiere
  • 9 Übernachtungen/Frühstücksbuffet in Hotels der guten Mittelklasse
  • 9 Abendessen als Menü
  • Rundreise laut Reiseverlauf mit deutschsprachiger Reiseleitung vom 2. bis 9. Tag
  • Eintrittspaket: Salisbury Cathedral, Stonehenge, Tintern Abbey, Tintagel Castle,

Prideaux Place, Minack Theater, Trebah Gardens

  • Cream tea im Landsitz Prideaux Place
  • Bahnfahrt St. Ives – St. Erth
  • Parkgebühren für den Bus vor Ort
  • Reisepreissicherungsschein

 

Mindestteilnehmerzahl: 36 Personen     Veranstalter: H.I.N.-Touristik     Anzahlung: 100,- € p.P.

 

 

 

Achtung aufgepasst !!!

 

 

 

 

1)   Für unsere Erlebnisreise nach Andalusien vom

11.02. – 18.02.2018 ist krankheitsbedingt ein Einzelzimmer

frei geworden.

 

2)   unverbindliche Vormerkungen werden gerne angenommen für

 

  1. Erlebnisrundreise (Flug) vom 04.10. – 11.10.2018

„Höhepunkte entlang des Jakobsweges“ mit

Pamplona – Burgos – Leon –Santiago de Compostela

 

  1. stimmungsvolle Adventsreise ins exklusive

Lindner Country Hotel / Timmendorfer Strand vom

09.12. – 15.12.2018

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: