Martinszug

Martinszug 2018

Termin: 10. November 2018, 18:00

Treffpunkt: Marktplatz Kettwig Stadtmitte, Hauptstraße Ecke Schulstraße

geplanter Zugverlauf (kann sich kurzfristig ändern):
Schulstrasse – Hauptstrasse – Wilhelmstrasse – Krummacherstrasse – Kirchfeldstrasse – Strängerstrasse – Brederbachstrasse – Corneliusstrasse – Kirchfeldstrasse – Hauptstrasse

Die Ausgabe der Stutenkerle erfolgt nach Rückkehr des Martinszuges am Bürgermeister-Fiedler-Platz.

Bitte beachten Sie:
Während des Martinszuges verkehren die Busse in der Kettwiger Stadtmitte nicht wie gewohnt.
Das Anzünden von Pechfackeln ist untersagt.
Den Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten.
Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr.

Traditioneller Martinszug in Kettwig

Er gehört zu Kettwig, wie der Rathausplatz, wie der HVV…; oder die unglücklichen  Ladenöffnungszeiten, um nur einige Dinge zu nennen, die Kettwig ausmachen. Allerdings gehört er zu den Dingen, die Freude bereiten, besonders in jungen Herzen, bei den Kindern.

Die Rede ist vom jährlichen Martinszug. Veranstalter ist der HVV und Teilnehmer sind Kinder mit Eltern und in erheblicher Zahl auch Großeltern. In diesem Jahr kamen am 4. November so ca. 2.500 Menschen, um mit St. Martin, hoch zu Pferde, und drei Musikkapellen durch kettwig zu ziehen: vom Rathausplatz über die Wilhelmstrasse, um den Friedhof und durch die Corneliusstraße  und Kirchfeldstraße zurück zum Rathausplatz.

In den Cafés mit Außenbestuhlung hatten sich ebenfalls viele Schaulustige eingefunden. Und es wären wohl noch mehr gewesen, wenn das Wettert kurz vor Beginn um 18 Uhr nicht in Nieselregen umgeschlagen wäre. Das tat dem Vergnügen aber keinen Abbruch; zumal nach Ende des Zuges an die 800 Stutenkerle auf die Kinder warteten. Ein paar blieben übrig, über die sich dann am Montag die Essener Tafel freute.

Ohne die vielen freiwilligen Helfer wäre ein solches Fest gar nicht durchzuführen. Das fängt an beim Martin-Darsteller, Arne Weber, der es in diesem Jahr aber nicht leicht hatte, da sein junges Pferd sich erst einmal an den Trubel gewöhnen musste. Aus diesem Grunde wurde denn auch diesmal auf das Martinsfeuer und die Mantelteilung verzichtet.

Die Feuerwehr und Jugendfeuerwehr um Klaus Stichel, die auch in diesem Jahr für Ordnung Sicherheit und nach dem Zug für Glühwein und Bratwurst sorgten. Nicht zu vergessen, die freundlichen Begleiter von der Polizei und den Johannitern. Den Pfadfindern um Daniel Behmenburg sei für die Straßensperrung gedankt und natürlich Ruth Maas und ihren Damen, die die Stutenkerle packten und verteilten.

Der nächste Martinszug kommt bestimmt: der 3. November 2018 ist schon fest verbucht und die Tradition kann fortgesetzt werden. Auch dann als Martinszug (!) – und nicht als Lichterfest oder Lichterzug oder unter welch kuriosen neunen Namen auch immer. In Kettwig bleibt’s beim Martinszug. Dann auch wieder mit Mantelteilung und Martinsfeuer.

Benno J. Pöhler

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: