„Nashorn“ | Johannes Brus

Skulptur „Nashorn“SP Nashorn
Künstler Johannes Brus

Entstanden 2004, Aufgestellt 2012
Material: Beton

Standort: Am Bögelsknappen 1

Die Skulptur „Nashorn“ entstand 2004 als Betonguss.
Das Nashorn ruht auf einem Sockel mit runder Oberfläche neben dem Eingang zum Haus „Am Luftigen“, Bögelsknappen 1. Die Oberfläche der archaisch anmutenden Skulptur wirkt rauh. Das Nashorn ruht in sich.

Der Hausherr, Professor Werner Ruhnau, weist mit der Ortsbezeichnung „Am Luftigen“ auf die lange Geschichte dieses Hauses hin, das zunächst als Stadthalle und Gaststätte auf einem Hügel über dem Ruhrtal sehr beliebt war. Er bezeichnet das Nashorn als „Wächter des Hauses“. Damit verleiht das Nashorn dem Ort einen besonderen Akzent.

Sehenswertes in der nahen Umgebung:
» Haus Bögelsknappen 1, erbaut 1901 als Stadthalle
» Ensemble des Klassizismus am Münzenbergerplatz mit der katholischen Kirche St. Peter (1830) und Villa Julius Scheidt (1846), jetzt kath. Kindergarten St.Peter, Ruhrstraße 91

J O H A N N E S  B R U S
Der Bildhauer Johannes Brus wurde 1942 in Gelsenkirchen geboren. Er studierte von 1964 bis 1971 an der staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. Brus erhielt Arbeitsstipendien und 1979 den Kunstpreis der Villa Romana Florenz. Von 1986 bis 2007 hatte er eine Professur an der Hochschule für Bildende Kunst Braunschweig. Er lebt und arbeitet in Essen-Werden.
Johannes Brus hatte zahlreiche Einzelausstellungen und war an einer Reihe von Gruppenausstellungen beteiligt. 2007 war er an der Eröffnungsausstellung des Arp-Museum im Bahnhof Rolandseck beteiligt. 2012 wurde sein Werk umfassend im Kunstmuseum Bochum gewürdigt.

Zurück zur Übersichtskarte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: