SeeRosenFest

Kettwiger-SeeRosenFest

Das SeeRosenfest ist 2015 wieder in die Altstadt gezogen und ist auch zum ursprünglichen Namen „Musikalisch-kulinarische-Meile“ zurückgegangen.

Informationen finden Sie unter dem entsprechenden Menüpunkt links in der Navigation.

SeeRosenFest2014

Das war das Seerosenfest 2014:

13. – 15. Juni 2014

>> Seerosenfest 2014 Flyer <<

Öffnungszeiten:

Freitag, 13. Juni: 15.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Samstag, 14. Juni: 14.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Sonntag, 15. Juni: 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Rückblick Kettwiger SeeRosenFest 2012

Die 15. Musikalisch- Kulinarische Meile erhielt einen neuen Namen und einen neuen Austragungsort. Bei vielen Beteiligten war sicherlich ein leichtes Magengrummeln zu vernehmen, ob das denn alles so richtig ist.

Der Erfolg gab allem beteiligten Recht. Der neue Austragungsort wurde überwiegend gelobt und als gelungen bezeichnet. Besonders wurde das Ambiente am Wasser gelobt. Vor einer „Malerischen“ Kulisse der Abraumhalden und der Altstadt wurden die Pagoden neu sortiert und liebevoll nach dem Motto „Rosen“ geschmückt.

Sicherlich gibt es hier und da noch das Eine oder Andere zu verbessern, aber das Grundkonzept ist aufgegangen. Leider konnte Petrus es sich nicht verkneifen am Sonntag die Regenhähne aufzudrehen, aber trotzdem war noch eine große Zahl von Besuchern zu vermelden.

Auch hier gilt es wieder Danke zu sagen:  Den Besuchern von Nah und Fern, den Gastronomen mit Ihrem Personal, den vielen Helfern/Innen im Hinter- und Vordergrund, dem Personal des HVV-Weinstandes und Vielen mehr.

Der Erfolg muntert uns auf, auch im nächsten Jahr wieder ein SeeRosenFest stattfinden zu lassen. Wenn Sie hierfür Anregungen oder Ideen haben, dann lassen Sie uns dieses wissen.

(Hartmut Ketteler)

Advertisements

2 Kommentare zu „SeeRosenFest“

  1. Das Seerosenfest ist sicher ein Highlight der Kettwiger Altstadt. Eine herausragende und unverwechselbare Bedeutung bekäme das kulinarische Angebot aber sicher auch durch die Einbeziehung der regionalen bäuerlichen Betriebe und der landwirtschaftlichen Verarbeiter(Käsereien etc.). Wenn jeder Gastronomische Betrieb eine Hauptkomponente seines Angebotes mit regionalen Produkten bestücken würde (Lamm, Kartoffeln, Gemüse etc.), dann könnte das Motto lautern: „Aus der Region, für die Region – Kettwig kulinarisch – unverwechselbar“ oder so ähnlich. Regional, vielleicht typisch ruhri oder bergisch, bringt eben ein Alleinstellungsmerkmal zustande. Da braucht man sich nicht mehr so viele Sorgen um die Konkurrenz zu machen. Ein zusätzlich begleitender Bauernmarkt würde die Attraktivität erhöhen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: